Facebook

Alexander Huber

Extrembergsteiger & Freikletterer
„Seit vielen Jahren ist KOMPERDELL für mich ein kompetenter und engagierter Partner mit Kreativität und Weitblick – für mich die erste Wahl“
huber
© Alexander Huber

Steckbrief

Geburtsdatum: 30.12.1968 ★
Geburtsort: Trostberg
Wohnort: Traunstein
Ausbildung: Bergführer & Skilehrer

Allgemeines Bio

· er und sein älterer Bruder Thomas Huber machten sich als „die Huberbuam“ einen Namen als Extremkletterer
· Alexander hatte seit seiner Jugend spaß am „Berggehen“
· mit 12 stand er auf seinem ersten Viertausender
· ist diplomierter Physiker und außerdem staatlich geprüfter Ski- und Bergführer

Wichtigste Begehungen

1992 erste Begehung von Om
1994 erste Begehung von Weiße Rose am Schleierwasserfall in Tirol
1995 erste Rotpunktbegehung der berühmten Salathé am El Capitan im Yosemite-Nationalpark.
1996 erste Begehung von Open Air am Schleierwasserfall in Tirol.
1997 erste Begehung der Westwand des Latok II, 7108 m, im Karakorum
1998 Besteigung des 8188 Meter hohen Cho Oyu (Himalaya)
erste Rotpunktbegehung der Route El Niño am El Capitan und damit erste freie Begehung der North America Wall
Rotpunktbegehung von Free Rider in 15:25 Stunden und damit erste freie Begehung einer El-Capitan-Route innerhalb eines Tages
2000 Erstbegehung von Bellavista an der Nordwand der Westlichen Zinne im Winter im Alleingang.
erste Begehung von Golden Gate am El Capitan
2001 erste Rotpunktbegehung von Bellavista, weltweit die vielleicht schwierigste alpine Felskletterei
erste Begehung von El Corazon am El Capitan
2002 Besteigung von Cerro Torre , Fitz Roy und Cerro Standhardt
Free-Solo-Begehung der Hasse-Brandler-Direttissima an der Großen Zinne (VIII+, 500 Meter) in vier Stunden
2003 erste Rotpunktbegehung von Zodiac am El Capitan mit Bruder Thomas
2004 Free-Solo-Begehung der Route Kommunist
Speed-Rekord an der Zodiac in 1:51,34, schnellste Durchsteigung eines Big Walls am El Capitan
2005 erste Rotpunktbegehung der Voie Petite am Grand Capucin, schwierigste Freikletterroute im Montblanc-Massiv
2006 erstbegehung von Golden Eagle an der Desmochada in Patagonien, zusammen mit Stephan Siegrist
Free-Solo-Begehung der Südwand des Dent du Géant, 4013 m, Montblancmassiv
2007 erste freie Begehung des Baur-Daches an der Westlichen Zinne mit der Route PanAroma
Realisierung des Kinofilms „Am Limit“
Speed-Rekord an der Nose in 2:45,45, 12.Oktober 2008 wurde dieser Rekord von Hans Florine und Yuji Hirayama mit 2:37:05 unterboten
2008 erste Free-Solo-Besteigung des Grand Capucin, Montblanc, schwierigster Berg der Alpen, über die Schweizerführe im Auf- und Abstieg
Erstbegehung der Westwand und erste freie Besteigung des Holtanna, Drittbesteigung des Ulvetanna in Queen Maud Land, Antarktis,
2009 erste Rotpunktbegehung von „Eternal Flame“ am Nameless Tower (Karakorum)

Ziele der Huberbuam:
Alex & Thomas halten sich wie immer bedeckt und wollen lieber weniger im Vorfeld verraten und lieber überraschen wenn es soweit ist. Soweit sei allerdings verraten, dass es in die Arktis geht. Dort gibt es eine große Insel links von Grönland und eine Granitwand, dessen Herausforderung sich die „Huber Buam“ stellen werden.

Video